| FR | DE

Jahresbericht 2014

„Beginne den Tag mit einem Dank für den vergangenen.Denn es gibt keinen Tag, an dem dir nicht etwas Dankenswertesbegegnet.“ (Verfasser unbekannt)

Geschätzte Kunden und
Weinliebhaber/innen,

was dieser Ausspruch über den Tag ausdrückt, kann man auch auf ein ganzes Jahr beziehen. Tatsächlich möchten wir nicht ins neue Jahr einsteigen, ohne mit Dank auf das alte zurückzublicken. Nach einem viel zu warmen Winter folgte ein Frühling, der optimaler nicht hätte sein können. Der Sommer sauste daher, sehr durchzogen, feucht und für uns Walliser kälter als normal. Im August und September kamen die Sonnentage zurück und der Reifeprozess verlief in seiner normalen Bahn weiter. Leider hatten auch wir mit der neuen Fruchtfliege aus Asien zu kämpfen. Betroffen waren die früh- und spätreifen Rebsorten. Die Ernte dieser verlangte drei Mal mehr Aufwand als üblich. Dank der sorgfältigen Auslese spürt man im Fass nichts mehr von all den Sorgen. Der neue Jahrgang lässt uns sehr optimistisch stimmen.

Ja, wir Weinbauern leben und arbeiten mit der Natur, egal ob Frost, Hagel, Kälte während der Blütezeit, Windschäden oder aktuell die Suzukii-Fliege. Das Ziel ist und bleibt immer das Gleiche; Ein Produkt mit hohem Massstab und im Einklang der Natur für euch herzustellen.

Ein Grund mehr, uns an einer der Degustationen zu besuchen und mit uns anzustossen.Der Start in diesem Jahr ist in Basel, wo wir die 2. MuBa-Hälfte (11. – 15. Feb.) anwesend sind. Die weiteren Degustationen findet ihr auf dem beiliegenden Jahresprogramm von Cave chez Violaine. Wir sind sehr froh, euch zu unseren Kunden zählen zu dürfen und bedanken uns herzlich für euer Vertrauen. Fürs 2015 wünschen wir euch sowohl privat als auch beruflich einerfolgreiches Jahr.

Ihr Weinbauern-Team
Cave chez Violaine
Violaine, Christine und Rolf